Jetzt wurde mir wegen der «schwierigen wirtschaftlichen Situation» gekündigt. Ok­to­ber 2017, VB.2017.00123, E. 4.2). 337c OR) Kündigung aufgelöst. Den Entscheid, mehreren längjährigen und verdienten Mitarbeitern kündigen … Im Gesetz sind generelle Kündigungsfristen festgelegt: Im ersten Dienstjahr beträgt die Kündigungsfrist einen Monat, vom 2. bis und mit 9. 5.80 im Monat kannst du dich und deine Familie in der Freizeit, im Verkehr und auch im Privatbereich versichern. VVO) de­tail­lier­te Re­ge­lun­gen da­zu. No­vem­ber 2011, PB.2010.00040, E. 2.3). Das heisst: die Kündigungsfristen sind einzuhalten, die Kündigung darf nicht zur Unzeit erfolgen und sie darf nicht missbräuchlich sein. Unterstehst du keinem Gesamtarbeitsvertrag und enthält dein Arbeitsvertrag auch keine Regelungen, gelten die gesetzlichen Mindestbestimmungen. Das Bundesgericht hat die Kündigung eines 63-jährigen Arbeitnehmers mit 44 Dienstjahren als missbräuchlich eingestuft. Üblicherweise wird die Kündigung dem Arbeitnehmer übergeben. Ge­mein­we­sen muss bei der Auf­lö­sung von Dienst­ver­hält­nis­sen aus­ser­dem stets die 336 OR indes nicht abschliessend eine Reihe von Tatbeständen auf, unter welchen die Kündigung «missbräuchlich» ist. Außerdem besteht bei Einer Gültigkeit der Kündigung die Gefahr, dass ein Gericht sie als missbräuchlich ansieht. Die­se For­mu­lie­rung meint aber nicht, dass Kün­di­gun­gen nur in aus­ser­or­dent­li­chen, oder not­stands­ähn­li­chen Si­tua­tio­nen mög­lich sein sol­len, son­dern sie ist als Ver­weis auf den Grund­satz der Ver­hält­nis­mäs­sig­keit zu ver­ste­hen. Durch den Einsatz der Gewerkschaft und von ArbeitskollegInnen ist es aber schon gelungen, Wiedereinstellungen durchzusetzen. Artikel 335c OR 17 Abs. Kündigung aus wirtschaftlichen oder betrieblichen Gründen oder infolge Stellenaufhebung vor. Die Kündigung ist allerdings nicht missbräuchlich, wenn sie aus wirtschaftlichen Gründen erfolgt. In deiner Frage erwecken einzig dein Alter und die Anstellungsdauer den Eindruck, dass mit deiner Kündigung etwas nicht stimmen könnte. So­weit er­sicht­lich wird zu­dem durch­gän­gig ver­langt, dass, so­fern vor­han­den, ei­ne an­de­re zu­mut­ba­re Stel­le an­ge­bo­ten wer­den muss. Die erwähnten Kriterien müssen alle zugleich zutreffen. Ne­ben ei­ner man­geln­den Leis­tung oder Probezeit und Kündigung: Die Gründe können vielfältig sein. Die Kündigung kann nicht angefochten werden. Gleich­zei­tig ist nicht von der Hand zu wei­sen, dass Re­or­ga­ni­sa­tio­nen und Um­struk­tu­rie­run­gen da­zu be­nützt wer­den kön­nen, un­er­wünsch­te Mit­ar­bei­ten­de, bei wel­chen die Be­en­di­gung des An­stel­lungs­ver­hält­nis­ses bei­spiels­wei­se auf­grund man­geln­der Leis­tung oder un­be­frie­di­gen­den Ver­hal­tens schwie­rig wä­re, auf die­se Wei­se «los­zu­wer­den». Die Kündigung kann mehrere Gründe haben, zum Beispiel schlechte Arbeitsleistungen, Personalabbau, Auseinandersetzungen mit Mitarbeitern oder Vorgesetzten usw. Entsprechend ist bei solchen Kündigungen ebenfalls von einer Pflicht … Im Arbeitsrecht spricht man dabei auch von … Melde dich heute noch für eine Mitgliedschaft bei syndicom an! Da bei deiner Kündigung keine gesetzlichen oder vertraglichen Bestimmungen verletzt wurden, fällt sie unter die Kündigungsfreiheit. or­ga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den zu­läs­sig ist, wird des­halb ge­prüft, ob die Re­or­ga­ni­sa­ti­on oder die Re­struk­tu­rie­rung ei­nen be­trieb­li­chen Zweck ver­folgt und ob sie ge­eig­net ist, ei­nen er­heb­li­chen Bei­trag zur Er­rei­chung die­ses Zwecks zu erbringen. An­ders Der Personalrechtsblog verwendet Cookies. Die Kündigung aus wirtschaftlichen Gründen erfolgt unter denselben Voraussetzungen. b VVO). Kündigung aus wirtschaftlichen gründen schweiz Muster. Nach Schweizer Arbeitsrecht sind grundlose Kündigungen aufgrund des Grundsatzes der Kündigungsfreiheit wirksam. Das Zürcher Verwaltungsgericht befasste sich kürzlich mit einer Stellenaufhebung und stellte im Zusammenhang mit der entlassung eines Mitarbeiters des Zürcher unispitals fest, ein wirklicher wirtschaftlicher bzw. Kündigungen verbunden mit schweren Persönlichkeits- oder Fürsorgepflichtverletzungen und «Sündenbock-Kündigungen» können ebenfalls missbräuchlich sein. Oder anders ausgedrückt, grundsätzlich sind alle Gründe möglich, nur bei Vorliegen bestimmter Gründe ist eine Kündigung allenfalls missbräuchlich. im öf­fent­li­chen Recht gel­ten­den Grund­sät­ze be­ach­ten. Ich gehe davon aus, dass die dreimonatige Frist bei dir eingehalten wurde. Es geht dar­um, den Ver­wal­tungs­ap­pa­rat an die ak­tu­el­len Be­dürf­nis­se und Ge­ge­ben­hei­ten an­zu­pas­sen. Kann man eine Kündigung aus wirtschaftlichen Gründen anfechten? Wirt­schaft­li­che und be­trieb­li­che Grün­de las­sen sich nicht im­mer aus­ein­an­der­hal­ten. Das BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) sieht im § 626 "Fristlose Kündigung aus wichtigem Grund" im Ansatz vor, dass ein Vertrag von beiden Seiten aus gekündigt werden kann, wenn ein schwerwiegender Grund vorliegt. Abonnement des syndicom-Magazins: Jedes Mitglied erhält das Magazin kostenlos nach Hause geliefert. Bei persönlichen Anliegen helfen Ihnen unsere RegionalsekretärInnen gerne weiter. 3 lit. Die Kündigung aus wirtschaftlichen oder organisatorischen Gründen. Personenbedingte Kündigung: Definition und Gründe; Die betriebsbedingte Kündigung . Un­ter den be­trieb­li­chen oder or­ga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den für ei­ne Ent­las­sung wer­den in ers­ter Li­nie Re­or­ga­ni­sa­tio­nen oder Re­struk­tu­rie­run­gen ver­stan­den. Es gibt … Bei einer Kündigung aus wirtschaftlichen Gründen sind in der Regel mehrere Arbeitnehmer eines Unternehmens betroffen. Bei ei­ner Kün­di­gung aus or­ga­ni­sa­to­ri­schen bzw. Dies führt dazu, dass wir in der Schweiz gerne von Kündigungsfreiheit sprechen. Grundsätzlich gilt im schweizerischen Arbeitsrecht das Prinzip der Kündigungsfreiheit. In diesem Fall empfehlen wir Dir jedoch, nicht nur eine bestimmte … 12. Im französischen Recht sind die Voraussetzungen für eine Kündigung aus wirtschaftlichen Gründen sowie das dazugehörige Kündigungsverfahren sehr präzise geregelt. 1 lit. ei­nes un­be­frie­di­gen­den Ver­hal­tens kön­nen auch wirt­schaft­li­che oder or­ga­ni­sa­to­ri­sche So­fern der ent­spre­chen­de Per­so­nal­er­lass zu­dem vor­sieht, dass die wirt­schaft­li­chen oder be­trieb­li­chen bzw. Berufsrechtsschutz: Du erhältst kostenlose Unterstützung und Beratung bei Schwierigkeiten am Arbeitsplatz, zu allen Fragen rund um dein Arbeitsverhältnis und die Sozialversicherungen. Januar 2019. Das Per­so­nal­recht des Kan­tons Zü­rich (PG) und die da­zu­ge­hö­ri­ge Voll­zugs­ver­ord­nung (VVO) se­hen bei­spiels­wei­se vor, dass ein sach­li­cher Grund für ei­ne Kün­di­gung dann be­steht, wenn ei­ne Stel­le aus or­ga­ni­sa­to­ri­schen oder wirt­schaft­li­chen Grün­den auf­ge­ho­ben wird, und ei­ne an­de­re zu­mut­ba­re Stel­le nicht an­ge­bo­ten wer­den kann oder ab­ge­lehnt wird (§ 16 PG in Ver­bin­dung mit § 16 Abs. Dies be­deu­tet ge­gen­über den im vor­ste­hen­den Ab­satz for­mu­lier­ten Vor­aus­set­zun­gen noch ei­ne Ver­schär­fung: Die Kün­di­gung ist grund­sätz­lich nur dann ge­recht­fer­tigt, wenn ei­ne Stel­le auf­ge­ho­ben wird. Unterstehst du keinem Gesamtarbeitsvertrag und enthält dein Arbeitsvertrag auch keine Regelungen, gelten die gesetzlichen Mindestbestimmungen. Ein hoher leitender Bankangestellter, bekam im Vorjahr noch ein hervorragendes Zwischenzeugnis und einen üppigen Bonus. We­sent­lich Im Arbeitsvertrag kann vereinbart werden, dass für den Arbeitnehmer eine kürzere Kündigungsfrist gilt, wenn der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis aus wirtschaftlichen Gründen kündigt oder dem Arbeitnehmer mitteilt, dass er aus solchen Gründen eine Kündigung beabsichtige (OR 335a Abs. Arbeitnehmervertreter darf aus wirtschaftlichen Gründen gekündigt werden BGE 4A_415/2011 in Sachen Daniel Suter (Tages-Anzeiger-Redaktor) vs. Tamedia AG betreffend Arbeitsvertrag / missbräuchliche Kündigung vom 19.03.2012 Da­mit die Kün­di­gung aus be­trieb­li­chen bzw. Die Kündigungen müssen alle innerhalb derselben 30 Tage ausgesprochen werden und davon mindestens 10 Arbeitnehmer betroffen sein, ab gewissen Betriebsgrössen mindestens 30 Arbeitnehmer. be­trieb­li­che Grün­de ei­nen sol­chen sach­li­chen Grund für ei­ne Kün­di­gung Im Jahr darauf stellte sich heraus, dass einer seiner Untergebenen Betrügereien gegenüber Bankkunden begangen hatte Schaden über 11 Millionen Franken. Aber: In der Medienbranche kann es heute, scheinbar, jeden jederzeit treffen. Als Entlassungen, darunter auch ihre, … Wäh­rend rei­ne Spar­mass­nah­men oft­mals nicht oh­ne Kün­di­gun­gen um­zu­set­zen sind, sind bei Re­or­ga­ni­sa­tio­nen Kün­di­gun­gen nicht zwin­gend nö­tig. Dienstjahr zwei Monate, danach drei Monate. Betriebs-, personen- und verhaltensbedingte Kündigung Die betriebsbedingte Kündigung geht aus dringenden betrieblichen Erfordernissen vom Arbeitgeber aus. Für eine «Alterskündigung» reicht es in deinem Fall aber nicht, da die benötigte Schwere mit 55 Jahren und 10 Dienstjahren nicht erreicht wird. Deshalb meine Fragen: Was als zu­mut­ba­re Stel­le gel­ten kann, hängt von den kon­kre­ten Um­stän­den des Ein­zel­falls ab (Ent­scheid des Ver­wal­tungs­ge­richts des Kan­tons Zü­rich vom 3. Aus die­sem Grund stellt die Recht­spre­chung ho­he An­for­de­run­gen an den Nach­weis or­ga­ni­sa­to­ri­scher oder be­trieb­li­cher Grün­de. Multi-Rechtsschutz: Für nur Fr. Hier finden Sie eine Vorlage zum Download. In solchen Fällen wird indessen eine Entschädigung geschuldet, … Im Fall einer missbräuchlichen Kündigung könnte nur eine Entschädigung gefordert werden (maximal 6 Monatslöhne), die Kündigung würde nicht aufgehoben werden. Es … Ar­beit an­ge­bo­ten wer­den kann oder die­se ab­ge­lehnt wird. Die mit ei­nem vor­ge­scho­be­nen Grund aus­ge­spro­che­ne Kün­di­gung wi­der­spricht zu­dem dem Grund­satz von Treu und Glau­ben und ist des­halb un­ge­recht­fer­tigt (Ent­scheid des Ver­wal­tungs­ge­richts des Kan­tons Zü­rich vom 12. Auch darf nicht gekündigt werden, weil Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis geltend gemacht werden oder um die Entstehung von Ansprüchen aus dem Arbeitsverhältnis zu vereiteln. Diesen Katalog hat die Rechtsprechung durch eine Vielzahl typischer Miss… Wer eine Kündigung erhält, wird vor vollendete Tatsachen gestellt, es gibt also keine Chance selber Einfluss zu nehmen. Daneben gibt es vielerlei Möglichkeiten, warum eine Kündigung vom … Sie kündigen also zum 30.04. und der Mitarbeiter hat bei einer zweimonatigen Kündigungsfrist am 30.06. seinen letzten Arbeitstag. Das Gesetz bestimmt weiter einen Kündigungsschutz bei bestimmten biografisch-gesellschaftlichen Belastungen: Zu Zeiten des Militär-, Zivil- oder Zivilschutzdienstes und während Abwesenheit aufgrund von Krankheit, Unfall oder Schwangerschaft ist eine Kündigung nur nach Ablauf der Schutzzeiten zulässig. In Ihrem Browser können Sie Cookies in den Einstellungen jederzeit ganz oder teilweise deaktivieren. Wenn Corona auf Grippewelle und Herbstferien trifft — was gilt aktuell. Riesenauswahl an Markenqualität. Muster. Kann ein Arbeitsverhältnis bei langer … Dies kann et­wa der Fall sein, wenn das Bud­get für ei­ne Ab­tei­lung ge­kürzt wird. Fa­zitDie An­for­de­run­gen an ei­ne Kün­di­gung aus wirt­schaft­li­chen oder or­ga­ni­sa­to­ri­schen bzw. Kündigung aus wirtschaftlichen Gründen. Über 80% neue Produkte zum Festpreis; Das ist das neue eBay. Von zu Hause arbeiten mit Smartphon & … Der Gesetzgeber zählt in Art. Das heisst: die Kündigungsfristen sind einzuhalten, die … Sonst wende dich für Hilfe an dein Regionalsekretariat. Der Tat­be­stand kann nicht an­ge­ru­fen wer­den, wenn die Stel­le mit ei­ner an­de­ren Per­son be­setzt wer­den soll, bei­spiels­wei­se weil die ge­gen­wär­ti­ge Stel­len­in­ha­be­rin nicht mehr die nö­ti­gen Qua­li­fi­ka­tio­nen auf­weist. Kündigungen müssen aus wirtschaftlichen Gründen erfolgen. or­ga­ni­sa­to­ri­schen Grün­de in ei­ner Stel­len­auf­he­bung mün­den müs­sen, sind die An­for­de­run­gen noch hö­her.